Neuigkeiten

Lenovo übernimmt IBM System x

05. Dezember 2014
Lenovo übernimmt IBM System x

IBM System x - immer einen Schritt voraus.


Und der nächste Schritt ist Richtung Lenovo, denn IBM übergibt x86-Produkte an Lenovo. Der Wechsel soll - laut aktuellen Plänen - zum 31. Dezember 2014 vollzogen sein.


Warum übergibt IBM x86 an Lenovo?

IBM glaubt, dass die bewährten Stärken von Lenovo in den Bereichen Skalierbarkeit, Wirtschaftlichkeit und seine breite Channelaufstellung - in Verbindung mit der Innovationsfähigkeit von IBM - Vorteile für die x86 Kunden und Business Partner von IBM bieten. Die strategische Allianz zwischen IBM und Lenovo besteht bereits seit Jahrzehnten und brachte durch die Möglichkeit der Zusammenarbeit in der Entwicklung hochwertige Lösungen hervor.


Wir erinnern uns noch an die ThinkPad-Produkte, die IBM - zusammen mit der gesamten PC-Sparte - zum 1. Mai 2005 an Lenovo verkauft hat.


Die IBM Produktroadmap wird auch unter Lenovo beibehalten

Lenovo übernimmt ohne weitreichende Änderungen das erfolgreiche IBM x86 Portfolio einschließlich aller weltweit eingesetzten IBM R&D Standorte, Teams und Mitarbeiter. Zudem wird Lenovo wichtige Bestandteile des IBM Storage Portfolios als OEM Produkte und damit als komplette IT-Lösungen anbieten. Auch der Service für diese Produkte wird für weitere fünf Jahre unverändert bleiben.


Welche Produkte gehen an Lenovo über?

Die Übernahme durch Lenovo umfasst IBM System x Rack- und Tower-Systeme, x86 BladeCenter und x86 Flex System Blade-Server und integrierte Systeme sowie die zugehörige Software, den Switching- und Wartungsbetrieb.

IBM behält System z Mainframes, Power Systems, Storage, Power-basierte Flex- Server sowie PureApplication- und PureData-Systeme.


An den Wartungsservices ändert sich in den nächsten 5 Jahren nichts

Die Maintenance Services für System x werden zukünftig von Lenovo vertrieben jedoch weiterhin durch IBM ausgeführt. Dies ist vertraglich für einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren festgelegt.


Wie wird der Wechsel vollzogen?

Bis zum Abschluss der Vereinbarung werden IBM und Lenovo weiterhin unabhängig voneinander agieren. IBM arbeitet gemäß den laufenden Verträgen für die x86-Kunden und Business Partner. Nach erfolgter Transaktion wird IBM für einen reibungslosen Übergang sorgen, wobei davon ausgegangen wird, dass der x86-Management zu Lenovo wechselt.


Was ändert sich für Sie?

Für die Kunden ändert sich erstmal nichts. Die Bezugswege und die Ansprechpartner bleiben für Sie gleich. Die Wartungsverträge werden noch mindestens 5 Jahre wie bisher von IBM erfüllt.


Der Wechsel kann sich sogar als vorteilhaft erweisen: Lenovo ist weltweit der größte PC-Hersteller, noch vor HP und Dell. Das weltweite Research & Development Team von IBM wird geschlossen zu Lenovo wechseln. In Raleigh (North Carolina, USA) wurde zu diesem Zweck bereits ein neues Gebäude angemietet. Aus diesem Grund profitieren Sie auch weiterhin von einer konstanten Roadmap und einer gleichbleibenden Qualität der Lösungen.


Haben Sie Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns! Gern beantworten wir Ihre Fragen und unterbreiten Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse passendes Angebot über die Produkte aus dem demnächst erweiterten Portfolio von Lenovo.


 

engelsinformatik_logo_footer

© 2013 Engels Informatik GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

Postanschrift

Engels Informatik GmbH
Kleinenbroicher Straße 2
41238 Mönchengladbach

Kontakt

engelsinformatik_phone  +49 2166 / 97562-0
engelsinformatik_phone  +49 2166 / 97562-22
engelsinformatik_phone